Aktuelle Angebote

Warum Popeye lieber hätte Pfifferlinge essen sollen

Wer sich noch an Popeye erinnert, der wird bei dem Namen wohl als erstes an Spinat denken. Die Comic- und Zeichentrick-Figur wurde dafür bekannt, Spinat dosenweise zu verschlingen, was ihr zu unglaublichen Kräften im Kampf gegen Bösewichte verhalf. Das Phänomen Spinat als Stärkungsmittel schlechthin beruht jedoch auf einem Irrtum: Hintergrund für die Annahme ist der angeblich so hohe Eisengehalt des Gemüses. Dies trifft auf getrockneten Spinat auch tatsächlich zu – dieser enthält sage und schreibe 35 Milligramm Eisen pro 100 Gramm. Bezieht man sich aber auf frischen Spinat, kommt man gerade mal auf ein Zehntel des Wertes: frischer Spinat besteht zu 90% aus Wasser und hat gerade einmal einen Eisenanteil von ca. 3,5 Milligramm vorzuweisen.

Pfifferlinge hingegen sind mit ca. 6,5 Milligramm pro 100 Gramm ein wahrer Eisen-Lieferant! Hätte unser lieber Popeye das damals bloß gewusst!

Zusätzlich liefern die eigelben Speisepilze Vitamin D, wichtige Mineralstoffe sowie wertvolles Eiweiß und passen durch ihren niedrigen Kaloriengehalt in jede Diät.

Freuen Sie sich auf den Saisonstart und stärken Sie sich mit unseren Pfifferling-Gerichten.

Wir bitten um telefonische Reservierung unter 04262 / 94233 und freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Hause.

Ihr Möhmes-Hof Team